Modellpflege BMW R1150GS

Modelljahrgang 2000

Im Herbst 1999 stellt BMW die neue R1150GS des Modelljahrgangs 2000 vor. Bei den ersten Modellen ist auf den Ventildeckeln noch der Schriftzug "Magnesium" zu sehen. Dieser entfällt später, da aufgrund von Lieferschwierigkeiten die ansonsten baugleichen Deckel der R1100S (ohne Schriftzug) verwendet werden.

 

Die neue GS präsentiert sich mit modischem Doppelscheinwerfer in den Farben Titansilber-metallic, Nachtschwarz und Mandarin. Die Sitzbank ist bei Schwarz und Silber wahlweise auch in rot zu haben.

Modelljahrgang 2001

Die R1150GS kann nun wahlweise mit kurz übersetztem 6. Gang (Sportgetriebe) geordert werden. Hin und wieder tauchen Ventildeckel mit Schriftzug "Magnesium" auf. Ab Mai 2001 wird die Kuh mit einem geänderten Winschild ausgeliefert. Wesentlich interessanter ist jedoch die Änderung der Motronic. Um bessere Abgaswerte zu erzielen, erhalten alle neuen 1150er die neue Software. Bereits ausgelieferte GSen erhalten das Update über eine Rückrufaktion. Das Laufverhalten der 1150GS bei niedrigen Drehzahlen verbessert sich durch diese Maßnahme nicht gerade. In einer weiteren Rückrufaktion wird im September 2001 die Führung der Tachowelle korrigiert.

nur in USA

nur in USA

       

Neben den Farben Titansilber-metallic, Nachtschwarz und Mandarin wird die GS nun auch in Pazifikblau-metallic/Alpinweiß ausgeliefert. In den USA wird die R1150GS offensichtlich auch in Alpinweiß und Marakeschrot geliefert. Die Sitzbank ist bei Schwarz und Silber weiterhin auch in rot zu haben.

Modelljahrgang 2002

Die R1150GS verfügt nun über die neue sog. EVO-Bremse im Vorderrad. Die bei der neuen R1150GS Adventure verbaute größere Scheibe passt auch an die normale GS. Sie kann über den Ersatzteilservice bezogen werden. Manche GS fährt auch von Anbeginn mit der großen Scheibe. Die Tachowellenführung muss erneut geändert werden.

nur in USA

nur in USA

     

Die R1150GS wird weiterhin in den Farben Titansilber-metallic, Nachtschwarz, Mandarin und in Pazifikblau-metallic/Alpinweiß, in den USA auch in Alpinweiß und Marakeschrot geliefert. Neu hinzu kommt die Farbe Graphitan. Die Sitzbank ist bei Schwarz und Silber auch in rot zu haben.

Modelljahrgang 2003

Ab 2003 verfügt die GS über das bereits mit der R eingeführte BMW-Integral-ABS inkl. Bremskraftverstärker. Das Gemisch wird per Doppelzündung entflammt. Weiße Blinkergläser und ein höheres Windschild sind gegen Aufpreis ab Werk verfügbar. Daneben baut BMW nun nur noch wartungsfreie Gel-Batterien in seine Boxer. Alle 1150er verfügen nun über ein laufruhigeres sog. EVO-Getriebe. Eben dieses Getriebe ist jedoch im Frühjahr Anlass für eine weitere Rückrufaktion. Um einen sog. Doppeleingriff der Getriebezahnräder, bei dem schlimmstenfalls das Getriebe blockieren kann, zu vermeiden, werden die fraglichen Getriebe getauscht.

BMW Motorrad bittet im September 2003 alle Halter von Boxer-Motorrädern, die mit der neuen Doppelzündung ausgerüstet sind, ihre Motorräder berim BMW-Händler überprüfen zu lassen. Im Zuge der Produktbeobachtung wurde festgestellt, dass es unter bestimmten Umständen zu Zündaussetzern kommen kann. Ursache sind elektrische Einstreuungen des Zündimpulses in die Signalleitung der Lambdasonde. Diese werden verursacht durch eine fallweise zu nahe Kabelverlegung vom Lambdasonden- und Zündkabel. Im Rahmen der Überprüfung wird die Kabelverlegung korrigiert.

 

Gegenüber dem Vorjahr entfallen die Farben Titansilber und Mandarin. Die Farben Nachtschwarz, Graphitan und Pazifikblau-metallic/Alpinweiß bleiben im Programm. Zusätzlich lockt jetzt ein knackiges Sonnengelb. In den USA entfallen die Farben Alpinweiß und Marakeschrot.

Im September 2003 wurde die Produktion der R1150GS zugunsten der im Frühjahr 2004 erscheinenden R1200GS eingestellt. Die R1150GS Adventure bleibt jedoch bis auf weiteres im Programm.

Text: Michael Panitzki, Bilder: Michael Panitzki oder wie angegeben