Col Vidàl
Land:

Region: Dolomiten
Höhe:

1880 m

Position:

46 31,050 N
012 26,060 E

max. Steigung:

k.A.

von: Lozzo di Cadore
nach: Col Vidàl
Wintersperre: -
Maut: -
Denzel: 267
Schwierigkeit: SG 3-4

noch nicht gefahren

Von der Ortschaft Lozzo di Cadore im Piavetal führt ein schmaler, bis auf eine Höhe von 1615 m asphaltierter, dann geschotterter Wirtschaftsweg hinauf zum westlich gelegenen Rifugio Marmarole. Von hier aus führen je eine Schotterpiste zum Rifugio Baiòn (1828 m) und zum Col Vidàl (1880 m) oberhalb des Pian dei Buoi und enden dort. Für die Auffahrt besteht eine zeitlich begrenzte Einbahnregelung, die man am Besten in Lozzo erfragt.


Planskizze des Forte di Col Vidàl

Unmittelbar am Col Vidàl, oberhalb der Pian dei Buoi liegt das Forte di Col Vidàl. Die Festung wurde zwischen 1911 und 1914 erbaut. Unterkunftsbereich, Kasematte und Batterieblock wurden räumlich getrennt voneinander ausgeführt. Die Bewaffnung bestand aus vier 149 mm Geschützen in Panzerkuppeln. Das Werk gehörte bei Kriegsbeginn zu den modernsten italienischen Gebirgsfestungen. Das Werk überstand den Ersten Weltkrieg relativ unbeschadet. In den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde das Werk zwecks Stahlgewinnung gesprengt.

HomeÜbersichtskarteÜbersicht PässeTour: -, Text: Michael Panitzki, Bilder: Michael Panitzki oder wie angegeben