Sella Carnizza
Land:

Region: Friaul
Höhe:

1086 m

Position:

46 20,183 N
013 19,204 E

max. Steigung:

16 %

von: Prato di Resia
nach: Uccea
Wintersperre: -
Maut: -
Denzel: 252
Schwierigkeit: SG 3

Im Valle di Resia beginnt die nördliche Auffahrt zur Sella Carnizza (1086 m). Bei Prato di Resia führt die Straße zunächst über den Fluss Resia und anschließend in mehreren, durch gerade Teilstücke unterbrochenen Kehren recht steil den Berg hinauf. Die Nordrampe ist durchgehend zweispurig und asphaltiert. Sie verläuft bis zur Passhöhe ausschließlich durch dichten Wald. Hinter der Passhöhe erreicht man man die kleine, in einem kurzen Hochtal gelegene Ortschaft Carnizza. Hier befindet sich auch ein Gasthof, der hungrige Reisende mit Pasta versorgt.


Auf der Sella Carnizza; Bild: Ulf Panitzki

Kapelle auf der Sella Carnizza; Bild: Michael Panitzki

Die anschließende Südrampe ist zwar ebenfalls durchgehend asphaltiert, aber wesentlich enger. Bis auf wenige Ausweichstellen ist die Strecke einspurig. Die Straße klebt mehr oder weniger am Hang und ist vielerorts steinschlaggefährdet. Die demolierten Leitplanken zeugen davon. Stellenweise fehlt der Asphalt und der darunter liegende Schotter fordert eine umsichtige Fahrweise. Bei Uccea trifft die Straße dann auf die SS646, die vom Passo di Tanamea zur italienisch/slowenischen Grenze unterhalb des Ucja-Passes führt.

HomeÜbersichtskarteÜbersicht PässeTour: U/M 2004-09, Text: Michael Panitzki, Bilder: Michael Panitzki oder wie angegeben