Col de Mallemort
Land:

Region: Hochprovence
Höhe:

2558 m

Position:

44 28,330 N
006 50,653 E

max. Steigung:

17 %

von: Meyronnes
nach: Fort de Viraysse
Wintersperre: -
Maut: -
Denzel: 530
Schwierigkeit: SG 4-5

noch nicht gefahren

Der Aufstieg zum Col de Mallemort (2558 m) und zum Fort de Viraysse (2772 m) beginnt an der Westauffahrt zum Col de Larche (1948 m) östlich der Ortschaft Meyronnes. Hier zweigt die asphaltierte D225 nach St. Ours von der D900 ab. Von St. Ours führt dann eine geschotterte Piste bergauf, am Abzweig links halten. Der rechte Abzweig führt über die alte, sehr steile Zufahrt (40 %). Doch auch die neue Passage erfordert fahrerisches Können, bedingt durch die engen Kehren und das stellenweise sehr grobe Geröll. Die Piste trifft sich später wieder mit dem alten Fahrweg und führt schließlich auf ein kleines Hochplateau mit einer Anzahl von Ruinen ca. 80 m unterhalb des eigentlichen Passes. Der normal breite Teil der strecke endet hier. Bedingt durch geröllbedingte Verengungen der Fahrbahn sind die letzten drei Kehren zum Col de Mallemort deutlich schmaler. Die vom Pass zum Gipfelfort führende Armierungsstraße ist inzwischen weitgehend verfallen und nur noch als Pfad erkennbar. Über die Befahrbarkeit des letzten Stücks liegen widersprüchliche Informationen vor.

Hinweis: Die verlassenen und im Verfall begriffenen Baracken unterhalb des Col de Mallemort dienten als Unterkunftsgebäude für die Besatzung des Fort de Viraysse (2765 m). Das in der Literatur auch als "Batterie de Viraysse" bezeichnete Gipfelfort war einst das höchste, dauerhaft besetzte Festungswerk in den Alpen. Die Stellung wurde nie erobert.

HomeÜbersichtskarteÜbersicht PässeTour: -, Text: Michael Panitzki, Bilder: Michael Panitzki oder wie angegeben