Colle Sommeiller
Land:

Region: Piemont
Höhe:

3050 m

Position:

45 08,064 N
006 50,694 E

max. Steigung:

12 %

von: Bardonécchia
nach: Colle Sommeiller
Wintersperre: -
Maut: -
Denzel: 414
Schwierigkeit: SG 3-4

noch nicht gefahren

Seitdem der Mont Chaberton für den motorisierten Verkehr gesperrt ist, ist der Colle Sommeiller mit 3050 m der höchste, mit einem Kfz anfahrbare Punkt in den Alpen. Der Colle Sommeiller besticht nicht durch spektakuläre oder schwierige Streckenführung. Unter günstigen Wetterbedingungen schaffen auch Autos und Roller (!) den 30 km langen Weg nach oben. Von Bardonécchia zweigt kurz vor dem Fréjus-Tunnel die Straße in das Tal ab von Rochemolles. Bis Rochemolles ist die Straße asphaltiert und knapp zweispurig. Dahinter ist auf einem einspurigen Fahrweg mehr oder weniger grober Schotter angesagt. Restschneefelder können in höheren Lagen wohl auch bis spät in den Sommer die Weiterfahrt verhindern.

Seit April 2007 ist die Auffahrt zum Colle Sommeiller im Sommer vom 01.06. bis zum 30.09. an Fr/Sa/So jeweils von 09:00 - 17:00 Uhr ab dem Rifugio Scarfiotti gesperrt. Eine Holzbarriere verhindert zudem im oberen Bereich die Anfahrt des sog. Flaggenhügels. Die Fahrt endet auf 3009 m Höhe. Eine Weiterfahrt nach Frankreich ist definitiv nicht mö

Berühmt ist der Colle Sommeiller für das höchste, jährliche Motorradtreffen Europas. Jedes Jahr am zweiten Juliwochenende findet die Stella Alpina statt. Die Puristen campen unterhalb der Passhöhe. Es tut der guten Laune aber auch keinen Abbruch, unten Bardonécchia in einer Pension zu nächtigen. Als Ersttäter mit GS ist es vielleicht sinnvoll, sein Gepäck zwecks Gewichtsersparnis im Tal zu lassen.

HomeÜbersichtskarteÜbersicht PässeTour: -, Text: Michael Panitzki, Bilder: Michael Panitzki oder wie angegeben