Máira-Stura-Kammstrasse
Land:

Region: Piemont
Höhe:

2533 m

Position:

45 22,853 N
007 06,143 E

max. Steigung:

15 %

von: Colle Valcavera
nach: Pso. della Gardetta
Wintersperre: -
Maut: -
Denzel: 438/439
Schwierigkeit: SG 4-5

noch nicht gefahren

Für gewöhnlich wird bereits die durchgehend asphaltierte Auffahrt von Demonte im Valle Stura durch das Vallone dell'Arma hinauf zum Colle Valcavera (2416 m) zur Máira-Stura-Kammstraße gerechnet. Vom Colle Valcavera führt ein mttlerweile durchgehendes Asphaltband über den Colle dei Morti (2480 m) zum Colle d'Esischie (2370 m). Von hier geht es wahlweise nach Osten in Richtung Pradléves oder durch das Vallone di Mármora hinunter ins Valle Máira.

Der fahrerisch und landschaftlich interessantere Teil der Máira-Stura- Kammstraße beginnt jedoch erst unmittelbar am Colle Valcavera. Von der Passhöhe führt eine gut geschotterte Piste weiter auf dem Kamm entlang über den Colle Bandia (2408 m), vorbei am Rocca la Méia (2831 m) und den Colle Cologna (2394 m) zum Passo della Gardetta (2437 m). Kurz unterhalb des Passes unmittelbar am Rifugio Gardetta steht eine für gewöhnlich verschlossene Schranke, die die Weiterfahrt verhindert. Die hinter der Schranke weiterführende Piste ist anfangs noch ganz gut zu fahren, wird dann aber zunehmend schwieriger und ist schließlich kaum noch als Piste zu erkennen. Sie ist nur noch mit leichten Maschinen zu meistern.

Unterhalb des Colle Bandia zweit eine grob geschotterte Stichstraße zum Colle del Mulo (2527 m) und zum Colle d'Ancoccia (2533 m) ab. In beiden Fällen endet der Fahrweg auf der Passhöhe. 2,5 km vor dem Passo della Gardetta führt ein Abzweig in nördliche Richtung über den Colle del Préit (2083 m) und den Weiler Préit hinunter ins Valle Máira. Kurz vor Préit ist dieser Weg dann wieder asphaltiert. Die Abfahrt kann wahlweise über den Colle di Canosio nach Prazzo oder durch das Vallone di Mármora nach Ponte Mármora erfolgen.

Hinweis: Die o.g. Koordinate bezeichnet den Colle Valcavera. Der höchste anfahrbare Punkt der Maira-Stura-Kammstraße ist der Colle d'Ancoccia (2533 m). Die Auffahrt zu diesem Pass ist auch der mit Abstand schwierigste Teil der Kammstraße.

HomeÜbersichtskarteÜbersicht PässeTour: -, Text: Michael Panitzki, Bilder: Michael Panitzki oder wie angegeben