Col du Petit St. Bernard / Colle del Piccolo San Bernardo
Land:

Region: Aostatal/Savoyen
Höhe:

2188 m

Position:

45 40,835 N
006 53,053 E

max. Steigung:

9 %

von: Séez (F)
nach: Prè-St.-Didier (I)
Wintersperre: 10-06
Maut: -
Denzel: 401
Schwierigkeit: SG 2

noch nicht gefahren

Der Kleine St. Bernhard-Pass ist die direkte Verbindung zwischen dem italienischen Aostatal und dem französischen Savoyen. Der Pass ist seiner verkehrstechnischen Bedeutung entsprechend breit ausgebaut und gut asphaltiert. Auf der italienischen Seite fehlen Randsicherungen. Da hier die Straße fast ausschließlich im Wald verläuft fällt das jedoch nicht weiter auf. Die vielen Kehren und der starke Verkehr erfordern jedoch Konzentration.

Hinweis: Eine Alternative zur Nordauffahrt ist die Straße von Morgex über den Colle San Carlo (1971 m) nach La Thuile. Hier geht es deutlich ruhiger zu. Von La Thuile aus können dann die drei Rutor-Wasserfälle besucht werden. Eine Stichstraße führt zu einem Parkplatz. Von dort erreicht man nach 15, 30, bzw. 75 min. Fußmarsch die Wasserfälle. Freunden des Schotters sei die auf französischer Seite unterhalb von La-Rosière abzweigende Piste empfohlen. Diese führt 7,5 km weit über die Crete de la Roc Noir zum Fort Redoute Ruinée (2400 m).

HomeÜbersichtskarteÜbersicht PässeTour: -, Text: Michael Panitzki, Bilder: Michael Panitzki oder wie angegeben