Jaufenpass / Passo di Monte Giovo
Land:

Region: Südtirol
Höhe:

2094 m

Position:

46 50,400 N
011 19,417 E

max. Steigung:

12 %

von: St. Leonhard i.P.
nach: Sterzing
Wintersperre: 11-04
Maut: -
Denzel: 320
Schwierigkeit: SG 2-3

Der fahrerisch und landschaftlich äußerst reizvolle Jaufenpass ist die kürzeste Verbindung zwischen St. Leonhard im Passeier und Sterzing im Eisacktal. Die im oberen Teil der Südauffahrt vorhandenen Steilhänge sind gut gesichert. Ein gewisses Maß an Schwindelfreiheit ist aber erforderlich. Das gilt besonders für die Sozia. Zehn Kurven und lange Geraden führen hinauf zur Passhöhe. Die Neun, z.T engen Kehren der Nordrampe führen größtenteils durch Wald. Die Nordrampe ist nicht so steil wie die Südrampe.


Jaufenpass Nordauffahrt, Bild: Michael Panitzki


Jaufenpass Nordauffahrt, Bild: Michael Panitzki

Die Breite der Passstraße schwankt zwischen 4 - 6 m. Der Fahrbahnbelag ist uneben und weist teilweise ziemliche Schlaglöcher auf. Die Fahrbahn wird jedoch teilweise erneuert, weswegen im Jahre 2001 mehrere Baustellen zu Behinderungen führten. Steilhänge und Kurven sind durch Leitplanken gesichert. Auf der Passhöhe angelangt hat man nach wenigen Metern Fußweg einen guten Blick auf die schnee- und eisbedeckten Stubaier und Ötztaler Alpen, sowie die Texelgruppe.

Als Anschlusstrecken liegen das Timmelsjoch, das Penserjoch, Pfitscherjoch und der Brennerpass in unmittelbarer Nähe

HomeÜbersichtskarteÜbersicht PässeTour: U 2005-06, Text: Michael Panitzki, Bilder: Michael Panitzki oder wie angegeben