Klammljoch / Passo di Gola
Land:

Region: Südtirol/Osttirol
Höhe:

2288 m

Position:

46 59,045 N
012 07,960 E

max. Steigung:

k.A.

von: Sand in Taufers (I)
nach: Erlsbach (A)
Wintersperre: -
Maut: -
Denzel: -
Schwierigkeit: SG 3-4

noch nicht gefahren

Das in der Riesenfernergruppe gelegene Klammljoch (2295 m) verbindet das Südtiroler Knuttental/Valle di Riva mit dem Osttiroler Defereggental. Der Pass liegt unmittelbar auf der italienisch/österreichischen Grenze. Der Fahrbahnbelag der italienischen Westauffahrt ist von Sand in Taufers bis Rein in Taufers staubfrei. Daran schließt sich bis zur Passhöhe eine gut zu fahrende Schotterpiste an. Die österreichische Ostrampe ist wesentlich gröber geschottert und erfordert erhöhte Konzentration. Zahlreiche Weidetore wollen geöffnet und natürlich auch wieder geschlossen werden. Von Oberhaus bis Erlsbach ist die Straße wieder asphaltiert.

Die Straße führt auf italienischer Seite durch den Nationalpark Riesenferner-Ahrn und auf österreichischer durch den Nationalpark Hohe Tauern. Zusammen mit dem Ruhegebiet Zillertaler Hauptkamm bilden sie den größten Schutzgebietsverbund Europas. Die Westauffahrt kann nur bis Rein in Taufers, die Ostrampe nur von Erlsbach bis Oberhaus befahren werden. Die österreichische Seite ist zudem mautpflichtig. Eine Weiterfahrt zum Pass mit motorisierten Fahrzeugen ist nur mit einer Ausnahmegenehmigung möglich.

HomeÜbersichtskarteÜbersicht PässeTour -, Text: Michael Panitzki, Bilder: Michael Panitzki oder wie angegeben