Markinkele / Cornetto di Confine
Land:

Region: Südtirol
Höhe:

2545 m

Position:

46 46,983 N
012 18,310 E

max. Steigung:

15 %

von: Toblach
nach: Markinkele
Wintersperre: -
Maut: -
Denzel: 311/312
Schwierigkeit: SG 4-5

noch nicht gefahren

Von Toblach im Pustertal führt eine ehemalige Militärstraße über das Bodeneck hinauf zur Markinkele (2545 m). Von der Markinkele führt dann die eigentliche Grenzkammstraße in östlicher Richtung am Kamm entlang und endet dann am Hochrast (2436 m). Die seitlich abzweigenden Forst- und Weidewege sind fast ausnahmslos für den Verkehr gesperrt. Die geschotterte Piste zum Bodeneck und zur Silvesterkapelle jedoch nicht. Hier gabelt sich der Weg. Während es rechts wieder hinunter nach Vierschach geht, führt der Weg linkerhand hinauf zur Silvesterkapelle (Schild) und weiter zur Markinkele. Die nun folgende Auffahrt ist grob geschottert, stellenweise extrem steil und erodiert. Eine Befahrung sollte bei gutem Wetter stattfinden, da der Weg bei Regenfällen als Abflussrinne fungiert und dann zum Gebirgsbach mutiert. Die Kammstraße von der Markinkele zum Hochrast lässt sich dann wieder einfacher befahren.

Hinweis: Markinkele und Hochrast lassen sich auch von Vierschach aus anfahren. Die Zufahrt ist aber etwas schwierig zu finden. Am Vierschacher Bahnhof führt eine Straße in einer 270o Kehre unter der SS49 durch. Dieser folgt man dann in Richtung "Silvesterkapelle" bis zum Bodeneck.

HomeÜbersichtskarteÜbersicht PässeTour -, Text: Michael Panitzki, Bilder: Michael Panitzki oder wie angegeben