Martelltal / Val Martello
Land:

Region: Südtirol
Höhe:

2088 m

Position:

46 29,179 N
010 41,312 E

max. Steigung:

14 %

von: Goldrain
nach: Alb. Paradiso
Wintersperre: -
Maut: -
Denzel: 332
Schwierigkeit: SG 3

noch nicht gefahren

Das Martelltal ist ein südliches Seitental des Etschtals. Von Goldrain (it.: Coldrano) im Vinschgau führt die knapp zweispurig angelegte und bis Martell sauber asphaltierte Straße in südliche Richtung in die aufsehenerregende Bergwelt der Ortlergruppe. Hinter Martell wird der Asphalt löchrig. Auf der 28 km lange Strecke wird in mehreren Stufen ein Höhenunterschied von rund 1200 m überwunden. Die Straße endet kurz unterhalb der Hotelruine "Paradiso di Cevedale". Der Weg zur Ruine ist stark verfallen und gesperrt. Der Verkehr beschränkt sich weitgehend auf Anlieger. Für Busse über 10 m Länge besteht ein Fahrverbot.

Auch wenn die umliegende Bergwelt eigentlich nur zu Fuß so richtig aufgenommen werden kann, so ist eine Fahrt in dieses malerische Tal ein einzigartiges Erlebnis und der Fahrt über so manchen Pass jederzeit vorzuziehen. Daran ändert auch die Tatsache, dass man den ganzen Weg auch wieder zurück fahren muss nichts. Im Gegenteil, die gewonnenen Eindrücke werden bei der Rückfahrt durch die geänderte Perspektive noch positiv verstärkt. Vom Endpunkt der Straße hat man einen phantastischen Blick auf die Ostseite der Ortlergruppe mit seinen vereisten 3000ern. Das Tal liegt so gut wie komplett im Nationalpark Stilfser Joch. Sämtliche Vorschriften sollte im eigenen Interesse strikt eingehalten werden.

HomeÜbersichtskarteÜbersicht PässeTour: -, Text: Michael Panitzki, Bilder: Michael Panitzki oder wie angegeben