Reschner Alm
Land:

Region: Südtirol
Höhe:

2001 m

Position:

46 50,755 N
010 29,359 E

max. Steigung:

15 %

von: Rojen
nach: Reschner Alm
Wintersperre: -
Maut: -
Denzel: 338
Schwierigkeit: SG 3-4

Von der Auffahrt von Reschen nach Rojen führt auf etwa halber Strecke eine Piste rechts ab in nördliche Richtung hinauf zur Reschner Alm (2001 m). Die durchgehend geschotterte Piste ist einspurig angelegt mit gelegentlichen Ausweichstellen. Neben der Forstwirtschaft dient die Straße der Versorgung der an der Alm gelegenen und während der Sommermonate bewirtschafteten Hütte. Die Piste ist etwas eintönig. Der Blick hinunter ins Vinschgau auf den unten liegenden Reschensee und weiter nach Süden zur schneebedeckten Ortlergruppe gehört zum Besten was Südtirol zu bieten hat. Kurz hinter der Hütte endet die Fahrt auf einem Wendeplatz. Von dort führt ein Wanderweg an ehemaligen Militäranlagen vorbei zu einem Aussichtspunkt am Dreiländereck Italien/Österreich/Schweiz. Der Forstweg vom Wendeplatz hinunter zum Reschenpass darf nicht befahren werden.


Zufahrt zur Reschner Alm; Bild: Michael Panitzki


Reschensee mit Ortlergruppe; Bild: Michael Panitzki

Fährt man vom Abzweig weiter hinauf nach Rojen, so gelangt man schließlich einen ausgedehnten Parkplatz und die Talstation eines Skilifts. Die weitere Auffahrt von Rojen zur Rojen-Alm ist gesperrt. Wer nicht wieder hinunter nach Reschen fahren möchte, der kann die fahrerisch abwechselungsreiche Straße von Rojen nach St. Valentin a.d. Haide nehmen. Interssant ist auch die schmale Straße am Westufer des Reschensees

HomeÜbersichtskarteÜbersicht PässeTour: U/M 2005-06, Text: Michael Panitzki, Bilder: Michael Panitzki oder wie angegeben