Timmelsjoch / Passo di Rombo
Land:

Region: Südtirol
Höhe:

2509 m

Position:

46 54,325 N
011 05,860 E

max. Steigung:

13 %

von: Sölden (A)
nach: St. Leonhard (I)
Wintersperre: 10-06
Maut: ab 07-2006
Denzel: 104/327
Schwierigkeit: SG 2-3

Das Timmelsjoch gehört unter Reiseenduristen und leider auch bei so manchem Wohnmobilkutscher zum Normalweg nach Südtirol. Die Passstraße führt von Sölden im Ötztal nach Moos im Passeiertal und weiter nach St.Leonhard. Der Pass wird schon seit Urzeiten als Fußpfad über den Alpenhauptkamm genutzt. Eine richtige Straße wurde im 19. Jahrhundert angelegt. Die österreichische Nordrampe ist inzwischen zu einer kurvigen Hochgebirgsschnellstraße für den Massentourismus verkommen. Sie ist m.E. die Maut nicht wert. Die italienische Südrampe ist dagegen steil, eng und teilweise schlecht gesichert. Der Fahrbahnbelag ist im Gegensatz zu früher recht gut. Eigentlich genau das Richtige für die GS. Während Wohnmobile auf österreichischer Seite jedoch nur ein Hindernis darstellen, werden sie spätestens in Italien zu einem echten Risikofaktor. Wohnanhänger sind gottlob verboten. Die Nordauffahrt ist bis zur Passhöhe/Grenze mautpflichtig und von 07:00 - 20:00 Uhr geöffnet. Der Pass ist von Oktober bis Mitte Juni gesperrt.


Blick ins Passeiertal; Bild: Michael Panitzki


Südauffahrt zum Timmelsjoch; Bild: Michael Panitzki

Auf italienischer Seite bietet sich zwischen Moos und St. Leonhard eine fahrerische Alternative zur Hauptstrecke. In Moos beginnt die Straße nach Pelders ins Pfelderstal. Dieser Straße folgen und kurz später unmittelbar nach Passieren einer Brücke links abbiegen. Die nun folgende schmale Straße führt zwar durchgehend durch dichten Wald, ist aber kaum befahren. Die Straße ist durchgehend asphaltiert. Randsicherungen sind aber nicht überall vorhanden. Kurz vor St. Leonhard trifft die Straße dann wieder auf die Hauptstraße.


Kehren am Timmelsjoch; Bild: Michael Panitzki


Tunnel am Timmelsjoch; Bild: Michael Panitzki

Hinweis: Für das Timmelsjoch wird voraussichtlich ab Juli 2006 auch auf der italienischen Südrampe eine Maut erhoben. Diese soll für Motorradfahrer 5,- € betragen. Der Betrag wird zusammen mit der österreichischen Maut von zurzeit 8,- € pro Motorrad abkassiert.

HomeÜbersichtskarteÜbersicht PässeTour: M 2005-06, Text: Michael Panitzki, Bilder: Michael Panitzki oder wie angegeben