Ultental / Val d'Ultimo
Land:

Region: Südtirol
Höhe:

2014 m

Position:

46 29,037 N
010 49,627 E

max. Steigung:

14 %

von: Lana
nach: Weißbrunner See
Wintersperre: -
Maut: -
Denzel: 328
Schwierigkeit: SG 2-3

Das Ultental ist ein südliches Seitental des Etschtals. Von Lana (316 m) bei Meran führt die Straße zunächst in mehreren Serpentinen hinauf zum Eingang des Ultentals. Das Ultental ist ein alpines Hochtal und unterscheidet sich wesentlich von der mediteranen Umgebung Merans. An den Hang geschmiegt führt die als Versorgungsweg für die Wasserkraftanlagen des Ultentals gebaute Straße dann durch das gesamte Tal bis in die hochalpinen Regionen des Nationalparks Stilfser Joch. Die Straße endet auf einem Parkplatz am Weißbrunner See.


Weißbrunner See, Bild: Martina Panitzki

Die Straße ist durchgehend asphaltiert. Bis St. Gertraud ist die Straße zweispurig ausgebaut, danach nur noch einspurig. Hier wird auch die höchste Steigung erreicht. Randsicherungen sind durchgehend vorhanden. Vom Endpunkt der Straße hat man einen phantastischen Blick auf die Ostseite der Ortlergruppe mit seinen vereisten 3000ern.

Bei Mitterbad (Bagno di Mezzo) zweigt linkerhand eine Straße ab. Diese durchweg asphaltierte, zweispurige Straße führt durch mehrere beleuchtete Tunnel und über Brücken über das Brezjoch nach Proveis und Laurein ( ca 17 km). Von dort geht es wahlweise zur Gampenjochstraße über Castelfondo oder über Cles die SS 42 zum Tonale- und Gaviapass oder zur Brentarunde.

HomeÜbersichtskarteÜbersicht PässeTour: M/M 2001-09, Text: Michael Panitzki, Bilder: Michael Panitzki oder wie angegeben