Passo Mánghen
Land:

Region: Trentino
Höhe:

2047 m

Position:

46 10,297 N
011 26,373 E

max. Steigung:

16 %

von: Molina
nach: Strigno
Wintersperre: 11-05
Maut: -
Denzel: 354
Schwierigkeit: SG 2-3

Die Strecke über den Passo Mánghen (2047 m) gehört zu den schönsten Strecken, die man mit dem Motorrad im Trentino unter die Räder nehmen kann und ist eine wenig befahrene Alternative auf der Fahrt von den Dolomiten ins Trentino. Außerdem ist der Pass für LKW und Busse gesperrt! Die gesamte Strecke von Molina bis nach Telve ist knapp zweispurig ausgebaut und durchgehend asphaltiert.


Hütte am Mánghenpass; Bild: Michael Panitzki

Passhöhe; Bild: Ulf Panitzki

Die nördliche Zufahrt zum Pass liegt unweit der Ortschaft Molina westlich von Cavalese. Die Nordrampe führt zunächst in mäßig kurviger Fahrt die bewaldeten Hänge des Val Cadino hinauf. Die Kurven und Kehren nehmen stetig zu. Schließlich wird die Baumgrenze passiert und nach spannender Kurbelei wird die schmale Passhöhe erreicht. Unmittelbar unterhalb der Passhöhe liegt der Lago Cadinello. Die daneben liegende bewirtschaftete Hütte, das Baita Mánghen, lädt zu einer Pause ein. Die Nordrampe bietet bei guter Sicht tolle Aussichten in die nördlich gelegenen Dolomiten. Die Südrampe ähnelt fahrerisch der Nordrampe. Das südliche Val di Calamento ist landschaftlich weniger schroff. Trotz der vielen Kehren, der steilen Hänge fühlte und der damit verbundenen fahrerischen Anspannung ist die Fahrt durch die fast parkähnliche Landschaft des Val di Calamento ein echter Hochgenuss. Die Strecke endet dann in Telve im Val Sugana.

HomeÜbersichtskarteÜbersicht PässeTour: U/M 2004-09, Text: Michael Panitzki, Bilder: Michael Panitzki oder wie angegeben