Col de Ste. Marie
Land:

Region: Vogesen
Höhe:

772 m

Position:

48 14,62 N
007 07,88 E

max. Steigung:

k.A.

von: Ste.-Marie a.M.
nach: Ban-de-Laveline
Wintersperre: -
Maut: -
Bemerkung: -
Schwierigkeit: SG 1

Die neue N159 nimmt inzwischen den ganzen Fernverkehr auf. Dann ist die alte N59 frei für unbeschwertes Kurvenvergnügen über den Col de Ste. Marie. Von Ste.-Marie-aux-Mines führt die N59 in swingenden Kurven die bewaldeten Höhen hinauf zum Pass und weiter über Wisembach hinab ins Tal. 3 km hinter Germaingoutte führt die D23 links an nach Ban-de-Laveline. Interessant ist dasunterschiedliche Aussehen der Dörfer zu beiden Seiten des Vogesenhauptkammes.

Die Straße ist breit ausgebaut und aspaltiert. Der Belag ist jedoch mehrfach ausgebessert und von unterschiedlicher Griffigkeit. Was sich bei Trockenheit noch ohne Probleme fahren läßt wird dann bei Nässe stellenweise etwas rutschig.

HomeÜbersichtskarteÜbersichtslisteTour: M/M 1996-08, Text: Michael Panitzki, Bilder: Michael Panitzki oder wie angegeben