Col du Donon
Land:

Region: Vogesen
Höhe:

718 m

Position:

48 30,47 N
007 08,72 E

max. Steigung:

k.A.

von: Engenthal
nach: Col du Donon
Wintersperre: -
Maut: -
Bemerkung: -
Schwierigkeit: SG 2-3

Dies ist nicht die Standardroute, aber lassen wir die Massen anderswo lang fahren. Vom Col de Valsberg kommend verlassen wir die D218 und biegen rechts ab nach Engenthal. Die Straße geht durch den Ort hindurch und führt als vollkommen legal befahrbarer Forstweg (route forestière) am Hauptkamm entlang und stößt etwa 4 km NNW des Col du Donon auf die aus dem Vallée de St. Quirin kommende Hauptstraße, die westlich am Donon (1009 m) vorbei weiter zum Pass führt. Die Piste verläuft anfangs durch dichten Mischwald, der mit zunehmender Höhe in lichten Nadelwald übergeht. Die unbeschilderten Abzweige und Kreuzungen können zu Verwirrung führen, so dass man sich unvermittelt in Grand Soldat wieder findet. Dies tut dem Spaß aber auch keinen Abbruch.


Gasthof am Col du Donon, Bild: Michael Panitzki

Der ausreichend breite Forstweg ist anfangs sauber asphaltiert. Später wird weitgehend einfach zu fahrende Straße holprig und löchrig. Teilweise ist die Fahrbahn stark verschmutzt. Die Ursache können starke Regenfälle, aber auch Forstfahrzeuge sein. Enge Kurven sowie starke Steigungen gibt es nicht. Die Strecke kann bei trockener Witterung auch problemlos mit einem dicken Tourer bewältigt werden. Auf Wanderer und Ausflügler sollte man speziell am Wochenende Rücksicht nehmen, d.h. nicht so viel Staub aufwirbeln.

Am südlichen Ende des Forstweges befindet sich ein kleiner Soldatenfriedhof. Von hier hat man einen guten Blick hinab ins Vallée de St. Quirin und in die Rheinebene. Am Col du Donon befindet sich ein mittelmäßiges Gasthaus.

HomeÜbersichtskarteÜbersichtslisteTour: U/M 2001-08, Text: Michael Panitzki, Bilder: Michael Panitzki oder wie angegeben